Weitere Informationen

Sie benötigen weitere Informationen oder haben
eine Frage?   

  + 49 941 785396-0 

  Schreiben Sie uns

 

Funktion

Wie funktioniert eine Solarthermieanlage?

In den Solarkollektoren befindet sich einen Flüssigkeit, in der Regel 50% Wasser und 50% Solarflüssigkeit, die auch im Winter als Frostschutz dient. Diese Flüssigkeit wird durch Sonneneinstrahlung erwärmt. Durch eine automatische Steuerung wird die erwärmte Flüssigkeit zu einem Pufferspeicher gepumpt. Dort durchfließt sie einen Solar-Wärmetauscher und gibt die Wärme an das Brauchwasser im Pufferspeicher ab. Die abgekühlte Solarflüssigkeit wird in die Solarkollektoren zurückgepumpt und erwärmt sich wieder. Dieser Solarkreislauf funktioniert kontinuierlich in einem geschlossenen System. D.h. die Solarflüssigkeit hat keinen direkten Kontakt zum Brauchwasser im Pufferspeicher.
Über eine Regelsteuerung wird das Brauchwasser bei Bedarf nach einer Entnahme mit Frischwasser aufgefüllt.
Weitere technische Komponenten wie Sicherheitsventile, Entlüfter und ein Ausdehnungsgefäß verhindern, dass bei Überwärmung der Solarflüssigkeit ein zu hoher Druck in der Anlage entsteht. Gesteuert wird der ganze Solarkreislauf automatisch durch eine elektronische Regeleinheit.

Eine thermische Solaranlage kann für Warmwassererzeugung oder zusätzlich für die Unterstützung der Heizung mit warmem Wasser ausgelegt werden.

Welche Anlage für das jeweilige Objekt die wirtschaftlichste ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

- Anzahl der Personen im Haushalt
- Momentaner Heizöl- oder Gasverbrauch
- Vorhandene Technik der bestehenden Heizungsanlage
- Nutzbare Dachfläche und Dachausrichtung zur Sonne

Fragen Sie uns! Wir beraten Sie vor Ort über die günstigste Lösung.